Leitungsorgane der Ev.-reformierten Kirche

In der Evangelisch-reformierten Kirche entscheiden die Gemeinden ihre Angelegenheiten selbst, so lange diese nicht andere Gemeinden oder die Kirche betreffen.
In der Verfassung heißt es:
Keine Gemeinde darf über andere Gemeinden und kein Gemeindeglied darf über andere Gemeindeglieder den Vorrang oder die Herrschaft beanspruchen.“
Deshalb regeln die Gemeinden alles selbst, was ausschließlich nur sie betrifft, und das gemeinsam, was alle betrifft.

Der Kirchenrat
Der Kirchenrat (auch Presbyterium genannt) ist Teil der Gemeindeleitung in der Evangelisch-reformierten Kirchengemeinde Hameln. Die Mitglieder des Kirchenrates werden für sechs Jahre gewählt, die Pastorin oder der Pastor wird mit ihrer/seiner Wahl für die gesamte Amtszeit Mitglied des Kirchenrates.
Dem Kirchenrat gehören folgende fünf Mitglieder (*) an :

Uwe Beilfuß-Spickmann
Erhard Lefers
Christian Meyer
Dr. Anja Schmidt
Pastorin Anne Mirjam Walter

Gemeinsam leiten sie die Gemeinde, beraten über Veranstaltungen und über den Weg der Gemeinde. Um möglichst viele Menschen daran zu beteiligen und ihre besonderen Fähigkeiten zu nutzen, gibt es neben dem Kirchenrat eine Gemeindevertretung.

Die Gemeindevertretung
Auch deren Mitglieder werden für sechs Jahre gewählt. Sie beraten, entscheiden und beschließen gemeinsam mit dem Kirchenrat über verschiedenste Belange unserer Kirchgemeinde. Der Gemeindevertretung gehören folgende vierzehn Mitglieder (*) an :

Mathias Brenker
Christa Erdmann-Ahlers
Klemens Goethe
Viola Hillerscheid
Sophie Marie Kabuß
Christoph Kerstein
Sigrid Ketelhut
Kai Loose
Anna Maurice
Barbara Pooch
Sven Rosemeier
Marianne Roth
Armin Schwich
Ina Thäsler
Manfred Ulrich

Die Vereinigten Gemeindeorgane (VGO)
Die Mitglieder des Kirchenrates und die der Gemeindevertretung bilden in der Ev-reformierten Kirchengemeinde Hameln - Bad Pyrmont gemeinsam die sogenannten Vereinigten Gemeindeorgane (VGO). Aus diesem Kreis werden dann die Synodalen für den Synodalverband X gewählt.

Der Synodalverband X
Er ist einer der vier Synodalverbände der Ev.-reformierten Kirche mit weit verstreuten Evangelisch-reformierten Gemeinden. Zu ihm gehören neben Hameln auch die Gemeinden Braunschweig, Celle, Hannover, Hildesheim, Möllenbeck, Rinteln und Wolfsburg-Gifhorn-Peine. Die Synodalen, die zweimal jährlich zusammenkommen (im Herbst immer im zentral gelegenen Hannover), wählen wiederum ihre Vertreterinnen und Vertreter für die Gesamtsynode.

Die Gesamtsynode
In ihr kommen die Synodalen aus den unterschiedlichen Regionen der Evangelisch-reformierten Kirche zusammen: Aus Ostfriesland, der Grafschaft Bentheim, Emsland-Osnabrück, dem nördlichen Niedersachsen mit Hamburg, Schleswig-Holstein und Mecklenburg Vorpommern, den Gemeinden in Südniedersachsen, denen in Bayern mit Baden Württemberg, Chemnitz-Zwickau und Leipzig – und eben aus dem Synodalverband X.

(*) - Aufzählungen in alphabetischer Reihenfolge