Bilderbogen


Schnappschüsse aus dem Gemeindeleben der

Ev.-reformierten Kirchengemeinde Hameln - Bad Pyrmont.

 

 

Zum Vergrößern bitte auf das jeweilige Bild klicken!


Der Himmelfahrtstag 2023 in Rinteln

Den Himmelfahrtstag verbrachten in diesem Jahr Mitglieder der Reformierten Gemeinden Rinteln, Bückeburg, Möllenbeck und Hameln gemeinsam in Rinteln.
Sie trafen sich um 10:00 Uhr vor der Reformierten Jacobikirche.
Nach einer freundlichen Begrüßung begann Pastor Heiko Buitkamp auf dem Platz vor der Kirche eine sehr interessante Führung durch Rinteln. Neben vielen anderen Informationen erinnerte er auch an Josua Stegmann (1588-1632), den ehemals dort wirkenden Professor der Theologie und Kirchenlied-Dichter (u.a. "Ach bleib mit deiner Gnade...").

Der daran sich anschließende Himmelfahrtsgottesdienst wurde von Pastor Buitkamp gemeinsam mit Pastorin Schulz (Möllenbeck) und Pastorin Walter (Hameln) gehalten. "Im Team" predigten sie über Lukas 24, 50-52 (die Himmelfahrt Jesu), wobei jede(r) von ihnen jeweils einen der drei Verse zum Thema nahm.
Es war ein sehr lebendiger und fröhlicher Gottesdienst mit viel Gesang, begleitet vom versierten Orgelspiel Wolfgang Westphals, des ehemaligen Kantors der Nikolaikirche.
Nach dem Gottesdienst konnten die Anwesenden sich dann im Gemeindesaal noch am Mittagsbuffett mit Suppen und viel Nachtisch bedienen. Das war sehr lecker und bot eine schöne Gelegenheit zum Kennenlernen zwischen Mitgliedern der verschiedenen Gemeinden.

Familienfreizeit auf Schloss Baum

Vom 12. bis 14. Mai 2023 waren 22 Erwachsene und 20 Kinder zur Familienfreizeit im Schloss Baum in Bückeburg zusammengekommen.
Sie verbrachten dort eine tolle Zeit mit Singen, Spielen und Basteln. Für die Eltern blieb daneben genügend Zeit, miteinander ins Gespräch zu kommen und sich gegenseitig besser kennenzulernen.
Gemeinsam mit dem Papagei Pepe wurde das wunderschöne Außengelände erkundet und sein verlorenen Schatz wiedergefunden.
Zum Abschlussgottesdienst unter dem Thema Arche Noah verkleideten sich Kinder und Erwachsene und starteten mit der Arche Noah in die Zukunft. Anstelle einer Taube überbrachte jedoch ein Papagei die gute Botschaft.

Wegen der guten Resonanz soll im kommenden Jahr wieder eine Familienfreizeit stattfinden.

Tauffest am 07. Mai
Es war bewölkt und vor allem ziemlich kalt, als das Team am Sonntag morgen um 8.30 Uhr im Pfarrgarten stand und entscheiden musste: rein oder raus? Wir waren uns einig, dass den besonderen Charme des Tauffestes auch ausmacht, das wir draußen feiern. Gleichzeitig war es uns wichtig, dass wir uns alle wohlfühlen und nicht frieren, wohlwissend, dass wir Kinder und Babys dabei haben werden. Also machten wir einen Kompromiss: Gottesdienst in der Kirche und Kaffee und Kuchen draußen im Garten.
Drinnen feierten wir dann einen im wahrsten Sinne des Wortes „bunten“ Gottesdienst. Christa Erdmann-Ahlers und Anne Walter sprachen über den Regenbogen, der uns daran erinnert, dass Gott einen Bund mit uns geschlossen hat. Der Gottesdienst begann und endete mit Elementen aus dem Mini-Gottesdienst, während der Predigt gestalteten die Kinder draußen im Garten einen bunten Regenbogen mit Fingerfarben, der dann als Hintergrund zur Taufe vor die Kanzel gespannt wurde. In diesem schönen Ambiente tauften wir Ilvy, Hannes und Leander. Die Kleinen (und Großen) freuten sich danach über selbstgebackenen Kuchen und Kaffee im Garten; allerdings wurden wir nicht „alt“, es war wirklich kalt! Besten Dank an alle Besucher*innen und Helfer*innen!

Anne Walter

Die Losungen werden in 55 Sprachen gedruckt.

Gemeindefahrt zur Herrnhuter Brüdergemeine

Auf Anregung und unter Leitung von Mechthild Clemens, die selbst auch Mitglied der Herrnhuter Brüdergemeine ist, fand vom 13. bis 16. April 2023 eine Gemeindefahrt nach Herrnhut statt.

Das Städtchen Herrnhut in Sachsen beheimatet das Zentrum der Herrnhuter Brüdergemeine, besonders bekannt durch die Herrnhuter Sterne und die Losungen.


Die Mitreisenden erlebten drei ereignisreiche Tage, angefüllt mit Besichtigungen Herrnhuter Stätten und vielen interessanten Informationen über die Gemeinde und ihre Geschichte, sowie herzliche Begegnungen mit Herrnhuter Gemeinemitgliedern.

Jährlich werden von ca. 150 Mitarbeitenden etwa 800 000 Sterne in Handarbeit angefertigt.

Abendandacht SoulService

Am Donnerstag den, 26. Januar 2023 fand zum erstenmal der SoulService statt.

So heißt das neue Gottesdienstformat,
das den letzten Sonntagsgottesdienst im Monat ersetzt.

Nach Ostern startet der SoulService richtig durch, bis dahin gibt es eine „Light-Version“.

Gemeindeabend über eine Reise nach Tansania

Im Sommer 2022 nahmen unsere Gemeindeglieder Doris und Klemens Goethe an einer Reise der Herrnhuter Missionshilfe (HMH)  nach Tansania teil. Dort besuchten sie verschiedenste Projekte der Herrnhuter Brüder-Unität wie Kranken- und Waisenhäuser, Schulen und Berufsschulen, sowie landwirtschaftliche Projekte und ähnliches.

Während der Reise hatten sie vielfältige interessante und bewegende Begegnungen, wie auf diesem Foto während eines Gottesdienstes in Mbeya, einer Großstadt im Südwesten Tansanias, mit Mitgliedern eines Jugendchores.

Anhand vieler Fotos gestalteten Goethes am 19. Januar einen Gemeindeabend und berichteten über ihre spannende Reise.

Agapemahl am Buß- und Bettag

Zum Buß- und Bettag 2022 trafen wir uns abends im Gemeindehaus zum Agapemahl. Gemeinsam sind wir ins Gespräch darüber gekommen, welche Wege wir im Alltag gehen und wie es sich anfühlt, wenn man weiß, das Gott an unserer Seite ist.

 

Bei Brot, Traubensaft, Käse und Gemüse wurde das Abendmahl so gefeiert, wie Jesus es mit seinen Freundinnen und Freunden gemacht hat.

Vortrag < Global denken - Lokal handeln >

Im Rahmen der FAIREN WOCHE 2022
erläuterte Herr Prof. Dr. Henning Austmann in einem Vortrag eindrücklich, wie sehr wir mit unserer Lebensweise unseren Planeten Erde ausbeuten und dessen Ressourcen plündern. Dies tun wir durch die zunehmende Globalisierung seit 70 Jahren, besonders in der westlichen Welt. Diese Erkenntnis ist der Wissenschaft seit Jahren bekannt, aber Politik und Gesellschaft reagieren zu zögerlich.

Wir müssten sofort radikal umsteuern, um Katastrophen noch zu verhindern.
Sein Appell an uns: Den Lebensstil verändern, damit unsere Kinder und Enkel noch auf dieser Welt leben können.

Abschied vom Bad Pyrmonter Gemeinderaum

Nach inzwischen 31 Jahren wurde im
Herbst auf Beschluss des Kirchenrates
der Gemeinderaum in der Brunnenstraße
Bad Pyrmont aufgegeben.
Grund hierfür waren die sich verringernden Besucherzahlen bei Veranstaltungen.

Anlässlich des Abschieds vom Gemeinderaum hielt Pastorin Anne Walter am 11. September 2022  einen Ietzten Gottesdienst in der Brunnenstraße.
Anwesend waren neben Bad Pyrmontern und Hamelnern auch die ehemalige Pastorin Frauke Kabuth, die langjährige Organistin Ingrid Bunte und Ursula und Horst Lorenzen, die den Gemeinderaum in all den Jahren immer treu "in Schuss gehalten hatten".

Nach dem Gottesdienst gab es bei dem gemeinsamen Mittagessen noch manche Wortbeiträge mit Erinnerungen und Episode aus all den Jahren.

Abschied in die Ferien 2022


In diesem Jahr wurde der traditionelle Gottesdienst "Abschied in die Ferien" nach dem üblichen Familiengottesdienst zu einem echten Kinderfest mit verschiedenen Aktionen, besonders für die Kleinen.

Turnusmäßiges Stimmen der Orgel

In regelmäßigen Abständen muss unsere Orgel gestimmt und dabei technisch überprüft werden.
Hierfür gibt es einen Wartungsvertrag mit der Orgelbau-Firma Hillebrand aus Altwarmbüchen.

Am 10. Mai war Dietrich Johannes, ein Mitarbeiter der Firma, anwesend, um diese Arbeiten auszuführen.

Links: Herr Johannes beim Stimmen der etwa 800 (!) Pfeifen unserer Orgel.
Mitte: Pastorin Anne Walter lässt sich Verschiedenes zum Orgelbau erläutern.
Rechts: Herr Johannes, der auch ausgebildeter Organist ist, prüft den Klang der Orgel.

Pastorin Anne Walter dankt Rabbinierin Dr. Ulrike Offenberg

Besuch eines Shabbat-Gottesdienstes der Jüdischen Gemeinde

Die Jüdische Gemeinde in der Bürenstrasse ludt unsere Gemeinde zum Shabbat-Gottesdienst am Freitag den 25. März ein.

Um 16.30 Uhr trafen wir uns mit Rabbinierin Dr. Ulrike Offenberg, die uns eine Stunde lang die Synagoge zeigte und Manches zur Geschichte und Gegenwart der Jüdischen Gemeinde erzählte.

Danach nahmen wir an der Shabbat-Feier und dem anschließenden Kiddush teil.
(Der Kiddush ist ein Segensspruch über einen Weinbecher, mit dem der Sabbat eingeleitet wird.

Kinder malen religiöse Feste

Religiöse Feste prägen unseren Jahresablauf. - Es entstand die Idee eines interreligiösen Kalenders.
Kinder verschiedener Hamelner Gemeinden haben „ihre“ religiösen Feste gemalt und sie den entsprechenden Monaten zugeordnet. Zudem gibt es kindgerechte Erklärungen der Feste.

So ist ein vielfältiger Kalender von Kindern der jüdischen, der katholischen und der reformierten Gemeinde entstanden. Er wurde am Sonntag, 13. März in der reformierten Kirche im Rahmen einer Ausstellungseröffnung präsentiert.

Der Name der Hugenottenstraße
erinnert an die Glaubensflüchtlinge
aus Frankreich

(siehe auch unter Presseberichte den DEWEZET-Artikel  vom 21.01.2022)

 


Seit September 2021 befinden sich an den Straßenschildern der Hugenottenstraße kleine Schildchen, die in wenigen Worten über die Bedeutung des Straßennamens Auskunft geben.
Im Anschluss an den Gottesdienst am 23.Januar 2022 betrachteten Mitglieder unserer Gemeinde gemeinsam eines der Straßenschilder.

20 Jahre Gottesdienste - Entpflichtung von Christa Erdmann-Ahlers

Im Gottesdienst am 1. Advent 2021 wurde Christa Erdmann-Ahlers von ihrem Dienst als Predigerin im Ehrenamt entpflichtet.
Diese Entpflichtung erfolgt automatisch mit Erreichen des 65. Lebensjahres. Sie bedeutet, Christa Erdmann-Ahlers ist nun von allen Verpflichtungen einer Predigerin im Ehrenamt „frei“.
Die Kirchgemeinde ist sehr dankbar, dass Christa aber dennoch weiterhin Gottesdienste halten wird.

Der erste Kirchenkaffee seit langer Zeit

In unserer Gemeinde wird nach den Gottesdiensten in der Regel zum sogenannten Kirchenkaffee eingeladen.
Da dies seit Beginn der corona-bedingten Einschränkungen nicht mehr möglich war, nahmen viele Gottesdienstbesucher am 20. Juni 21 dankbar das Angebot an, sich einmal kurz im Freien zum Kaffee zu treffen.

Wahl des Kirchenrates und der Gemeindevertretung

Am 25. April 2021 fand die Wahl des Kirchenrates und der Gemeindevertretung unserer Gemeinde statt.

Auf den Fotos sieht man die Mitglieder des Wahlvorstandes während ihrer Tätigkeit in der Reformierten Kirche in Hameln und in der Christuskirche  Bad Pyrmont.


VGO-Sitzung zu Corona-Zeiten

Einmal im Vierteljahr treffen sich die Mitglieder des Kirchenrates und die der Gemeindevertretung, die gemeinsam die sogenannten Vereinigten Gemeindeorgane (die VGO) bilden, zu einer Sitzung, in der über verschiedenste Angelegenheiten der Gemeinde beraten wird.

Wegen der derzeitigen Corona-bedingten Vorsichtsmaßnahmen wurde die VGO-Sitzung am Freitag, den 19. März per Videokonferenz durchgeführt.

zu Beginn (oberes) und gegen Ende (unteres Foto) des Gottesdienstes

Wegen der Corona-bedingten Einschränkungen wurde unser Heilig-Abend-Gottesdienst OPEN AIR im Gemeindegarten gefeiert, um mehr Gemeindegliedern die Teilnahme zu ermöglichen, als dies in der Kirche möglich gewesen wäre.

Tenor der Predigt von Pastor Harms war der Satz "Mensch, ärgere dich nicht!", der auch auf die Notwendigkeit des Bruchs mit geliebten Weihnachtstraditionen Bezug nahm.

Gesanglich begleitet wurde der 40-minütige stimmungsvolle Gottesdienst von Barbara Pooch und Dr. Anja Schmidt.

Ein herzliches Dankeschön allen Beteiligten und Helfern!

Familie Walter hatte im November der Gemeinde dankbar mitgeteilt, dass ihr drittes Kindlein, die kleine Alma Noemi, am 15. November geboren worden war.

Die Gemeinde freut sich mit Familie Walter und gratuliert herzlich!

Zum Erntedankfest hatten Marianne Roth und Barbara Pooch unsere Kirche wieder liebevoll geschmückt.
Der Gottesdienst mit Einsegnung einer Konfirmandin wurde von Pastorin Anne Walter und Pastor i.R. Jürgen Harms gemeinsam gehalten und mit Musik der Brüderschaft von Taize musikalisch umrahmt.

 


Während des Gottesdienstes wurde Pastorin Anne Walter in ihre Elternzeit verabschiedet und Pastor i.R. Jürgen Harms, der die Vakanzvertreteung für diesen Zeitraum übernommen hat, in sein Amt an der Reformierten Kirche Hameln/Bad Pyrmont eingeführt.

Konfirmation 2020
Die Konfirmation war von vorne bis hinten besonders. Der Konfirmand/innen-Unterricht begann noch bei Pastorin Sophia Sander, wurde dann in der Vakanzzeit von Jugendreferent Helmuth Bruns fortgesetzt und das letzte Jahr hatten die Jugendlichen Unterricht bei Pastorin Anne Walter.
Die Abschlussfahrt fiel coronabedingt aus und die Konfirmation musste verschoben werden.


So haben wir nun endlich am 27. September Konfirmation in zwei Gottesdiensten gefeiert. Und am 4. Oktober. Denn als sei dieser Jahrgang noch nicht genügend auf die Probe gestellt worden, was kurzfristige Änderungen angeht, konnte eine Konfirmandin am 27.09. nicht konfirmiert werden, da sie sich in Quarantäne befand. Zum Glück waren die Tests negativ und sie konnte eine Woche später im Erntedankgottesdienst konfirmiert werden.

Zwei Gemeindeabende

Am 24. September hielt Dr. Anja Schmidt einen sehr interessanten Vortrag über ihre Reise durch Jordanien und nach Jerusalem.
(Nachholtermin vom März 2020)

Kurz darauf, am 8. Oktober, referierte Christel Amelung wie in jedem Jahr kompetent über den "Baum des Jahres".
Dies ist im Jahr 2020 die Robinie.

Die Gemeindeabende fanden in der Kirche statt, weil entsprechend der Hygieneregeln hier mehr ZuhörerInnen eingelassen werden konnten, als dies im Gemeinderaum möglich gewesen wäre.
Ein herzliches Dankeschön den Referentinnen!

Die LektorINNen Uwe Beilfuss-Spickmann, Sophia Lewin, Marie Sophie Kabuß, Doris Goethe und Armin Schwich mit Pastorin Anne Walter (vlnr)

Vom Frühjahr bis zum Herbst 2020 nahmen fünf Mitglieder der Reformierten Gemeinde an einer Lektoren-Ausbildung teil.

Diese Ausbildung befähigt sie nun dazu, eigenständig Gottesdienste mit Lesepredigten in der Gemeinde zu leiten.

Nach Abschluss der Ausbildung wurden sie im Gottesdienst am 20. September der Gemeinde vorgestellt und in ihr künftiges Amt eingeführt.

Wegen der Corona-Pandemie konnte auch in unserer Gemeinde und Kirche seit Mitte März 2020 kein Gottesdienst mehr gefeiert werden.

Nach den allmählich beginnenden Lockerungen der Bestimmungen beschloss der Kirchenrat, ab dem 7. Juni wieder zu etwa 20 bis 30-minütigen Andachten in die Kirche einzuladen.

Unter genauer Beachtung der Hygienebestimmungen versammelten sich Gemeindeglieder zu dieser ersten Andacht.

Wie schön, sich wieder in der Kirche zu treffen, der Predigt zu folgen und dem Orgelspiel zuzuhören!

Auch die Treffen und Veranstaltungen der Gemeindegruppen konnten wegen der coronabedingten Einschränkungen nicht stattfinden.

Markus Hedemann, der die Spieleabende der Gemeinde organisiert, kam jedoch auf die Idee, dass sich interessierte Mitspieler über die Videokonferenz-Plattform ZOOM an den heimischen Bildschirmen zu ONLINE-SPIELEABENDEN versammeln könnten.

GESAGT - GETAN !

Der Ökumenische Pfingstgottesdienst wurde in diesem Jahr, anders als sonst üblich, auf dem Hamelner Werder gefeiert.

Unsere Pastorin Anne Walter hielt die Predigt.

Die Idee von Barbara Pooch, auf der Fläche vor der Kirche eine Blumenwiese anzusäen, nutzt einerseits der Insektenwelt, die hier Lebensraum und Nahrung finden wird - andererseits wird sie auch eine deutliche  Verschönerung des Kirch-Vorgartens mit sich bringen.

Ende Mai wurde nun diese Idee in die Tat umgesetzt.

Die Corona-Krise im Frühjahr 2020 führte dazu, dass alle Gottesdienste und Veranstaltungen abgesagt werden müssen!

Der Jugendkreis unserer Gemeinde trifft sich trotzdem!
Wieso, das darf doch gar nicht sein!

Doch, auf die hier gezeigte Weise schon: JUGENDKREIS PER VIDEOKONFERENZ

Aber, wie die Botschaft der Jugendlichen vermuten lässt, wird es natürlich wieder viel schöner, wenn sie sich dann wieder persönlich treffen dürfen!

Der Kirchenrat der Ev.-reformierten Kirchgemeinde Hameln - Bad Pyrmont traf sich im Februar 2020 zu einer Klausurtagung im Stephansstift in Hannover.

In ruhiger Lage wurde "Leitung" in biblischer  Hinsicht thematisiert und es gab viele Überlegungen zu Chancen und  Herausforderungen der Gemeinde in einer sich ändernden Welt.

Detaillierte Information hierzu: Siehe unter Rückblicke/Presse !

Wie schon seit vielen Jahren fand auch am 1.Advent 2019 wieder ein Familiengottesdienst statt, an den sich dann unsere Adventfeier anschloss.

Die Fotos zeigen Gemeindeglieder während der Adventfeier (links) und drei Flötenspieler der Familie Schmidt/Garbe (rechts), die mit ihren Instrumenten den Gottesdienst musikalisch bereichert hatten.

Bevor am 1.Advent 2019 die Ausstellung "Weihnachtslandschaften" im Hamelner Müster
eröffnet wurde, hatten auf Initiative von Pastorin Walter die Konfirmandinnen und Konfirmanden und alle interessierten Gemeindeglieder der Reformierten Gemeinde die Möglichkeit, diese beeindruckende Ausstellung schon am Vorabend der Eröffnung zu besuchen.

 

Hans Georg Spangenberger führte die Besucher durch die Ausstellung und erläuterte dabei detailliert Bedeutung und Hintergründe der einzelnen Stationen.

 

Am Samstag den 19. Oktober trafen sich einige Gemeideglieder, um das Mittelstück der vor Kurzem neu erbauten Rampe am Portal der Reformierten Kirche neu zu begrünen.
Auf dem Foto sieht man, wie das Beet vor der Bepflanzung zuerst mit Erde aufgefüllt wird.

Ganz herzlichen Dank an die fleißige
"BEET-Gemeinschaft"!

Die Band Faltenrock, der einige Mitglieder unserer Gemeinde angehören, war am 29. September 2019 mit einem Benefizkonzert in der Reformierten Kirche zu Gast.

Die zahlreichen Zuhörer ließen sich mit Cover-
songs von Gruppen wie den Rolling Stones, CCR, Joe Cocker und anderen begeistern.

Die Kollekte des Konzertes kommt dem Verein "Kinder in Tansania" zugute und wird helfen, dessen wichtige Projekte in Tansania weiterzuführen.

Am Sonntag den 23.Juni 2019 wurde während eines festlichen Gottesdienstes in der voll besetzten Hugenottenkirche Frau Pastorin Anne Mirjam Walter ordiniert und in ihr Amt als Pastorin der Ev.-ref. Kirchengemeinde Hameln-Bad Pyrmont eingeführt.

Die Fotos zeigen Frau Pastorin Walter bei ihrer Predigt und während ihrer Segnung durch Präses Heiko Buitkamp.

Pfingsten war Thema des Minigottesdienstes am 16.Juni.

Da Pfingsten als Geburtstag der Kirche gilt, wurde den Kindern das Thema Neuanfang nahegebracht. Ina Thäsler und Lena Kasten hatten hierfür ein Kinderbuch ausgewählt: Hermie von Max Lucado
Hermie, die kleine Raupe, ist mit ihrem Dasein nicht zufrieden. Am Ende der Geschichte wandelt sie sich zu einem schönen Schmetterling und erkennt glücklich,
dass Gott noch etwas ganz Besonderes mit ihr vor hatte.

Wie schon seit vielen Jahren fand
auch in diesem Jahr im Januar wieder
der Preisskat der Reformierten statt.

 

Im Bild links sieht man, wie während des Turniers die "Köpfe rauchen"
und rechts die strahlenden Gesichter der Gewinner: 1.Platz - Franz, Mitte, 2. Sonja, links, 3. Rüdiger, rechts.

Am Sonntag, den 6. Januar 2019 nahmen Gemeindeglieder und Gäste Abschied von Frau Pastorin Sophia Sander, da sie einem Ruf an die Ev.-reformierte Gemeinde Großwolde in Ostfriesland folgt.
Die Mitglieder des Kirchenrates spra-chen Frau Sander im Namen der Gemeinde ihren herzlichen Dank für die geleistete Arbeit aus und verban-den dies mit Segenswünschen für ihre weitere Tätigkeit in ihrer zukünftigen Gemeinde.
Nach Ende des Gottesdienstes nutzten viele Gemeindeglieder beim Stehkaffee die Gelegenheit, um sich persön-lich von Frau Pastorin Sander zu verabschieden.

Behindertengerechter Zugang zur Kirche

Gib, dass wir heute, Herr, durch dein Geleite, auf unsern Wegen unverhindert gehen...

Diese gereimte Bitte von Paul Gerhardt blieb für Kirchgänger mit Gehbehinderung lange Zeit leider ein Wunsch. Denn die Stufen vor unserer Kirche stellten ein großes Hindernis dar.

Im Herbst 2018 änderte sich dies, denn dank des unermüdlichen Einsatzes von Erhard Lefers wurde diese normgerechte Rampe erstellt.


Während des Erntedank-Gottesdienstes am 30. September 2018 schnippelten die Jugendlichen aus dem gespendeten Obst eine leckeren Salat, von dem nach dem Gottesdienst die Gottesdienstbesucher
gern kosteten.

Am 1. Sept. 2018 fand ein Benefizkonzert zugunsten unserer Stiftung statt.
Mitglieder der Gemeinde sangen und musizierten Stücke ganz unterschiedlicher Musikstile:  Orgelimprovisation, lyrische Lieder , Barockmusik, Chorgesang bis hin zu modernen Ohrwürmern in großer Besetzung.
Bei "We are the world", als fast
alle Musiker "auf die Bühne" kamen, sang auch das Publikum mit und schwenkte die am Eingang verteilten Knicklichter.
Am Ende gab es viel Applaus für das gelungene Konzert und eine ansehnliche Summe für die Stiftung.

Ein besonderes Dankeschön an Barbara Pooch, die mit großem Engagement die Organisation des Konzertes bewältigt hatte!

Die jährlich stattfindende Älternfreizeit führte diesmal nach Hofgeismar, wo die Teilnehmer im Hotel der Evangelischen Akademie drei Tage unter dem Thema "Suchen und Finden" vereint waren.
Neben thematischer Arbeit und geselligen Spiels gab es auch eine Wanderung durch den urwaldähnlichen Reinhardswald. Auf dem Foto sieht man die Gruppe gemeinsam mit dem "Ritter", der, gespickt mit vielen Lebensweisheiten durch den Urwald führte und auf besonders bemerkenswerte uralte Bäume hinwies.

Am Pfingstsonntag 2018 fand auf der Hochzeitshausterrasse in der Hamelner Innenstadt zum 43. mal der (damit schon traditionelle) Ökumenische Pfingstgottes-
dienst der Hamelner Kirchgemeinden statt.

Thema des Gottesdienstes:
„Suchet Frieden!“

Innerhalb des Gottesdienstes wurde der Gründung der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Hameln (ACKH) vor 25 Jahren gedacht.


Gewiss hat es viele der Gottesdienstbesucher besonders gefreut, in so großer Gemeinschaft von Christen aller Konfessionen und noch dazu bei so herrlichem Wetter die Pfingstbotschaft zu vernehmen.

Ein Spaß für Jung und Alt: Kloatscheeten

Bei Sonnenschein, aber recht niedrigen Temperaturen trafen sich Gemeindeglieder Ende Februar zu diesem aus der Grafschaft Bentheim stammenden Spaß-Sport in Hessisch Oldendorf.

Fröhlich ließen die vier Teams ihre Kloats über die Wege kullern und freuten sich über manch besonders gut gelungenen Wurf.

Wer am Ende Sieger war ? ... Die Freude am gemeinsamen Sport-Spaß !

Klausurtagung der VGO

An zwei Wochenenden im November 2017 und im Februar 2018 (Foto) führten die Mitglieder der VGO eine Gemeindeberatung unter Anleitung zweier Mitarbeiterinnen der Ev.-lutherischen Landeskirche Hannover durch.

Ziel der Zusammenkünfte war es, sich über den derzeitigen Stand der Gemeindearbeit klar zu werden und sich über weitere mögliche Entwicklungs-Perspektiven auszutauschen.

Im Ergebnis der Beratung entstand unter Anderem ein Katalog von Gemeindeaufgaben, für deren Bewältigung die Hilfe Ehrenamtlicher wünschenswert ist. (siehe unter Nachrichten!)

Das Ökumenische Gemeindefest im Bad Pyrmonter Schlosshof findet alle zwei bis drei Jahre statt.
Am 27. August 2017 stand es unter dem Motto „Wir wollen aufstehn, aufeinander zugehn"
Der lebendige Gottesdienst wurde musikalisch von Bläsern und einem ökumenischen Chor gestaltet.
In einer „Trialog-Predigt“ gingen Pfarrer Neumann (kath.), Pastorin Ira Weidner (luth.) und Pastorin Sophia Sander (ref.) im Jahr des Reforma-tionsgedenkens darauf ein, was sie froh und frei macht, was sie aneinander stört oder irritiert und was sie an den anderen beeindruckt.
Im Anschluss gab es ein abwechslungsreiches Bühnenprogramm und wohl für jeden Geschmack die richtige leibliche Stärkung

Der Gesamtkreis erkundete unter Leitung von Horst Lorenzen den schönen Ort Lügde:

Die Kilianskirche, die Wehrtürme, die luthe-rische Kirche St. Johannes mit beeindruk-kendem Christusbildnis, der Ziegelbrunnen, die katholische Pfarrkirche St. Marien und das ehemalige Franziskanerkloster.
Dazwischen beeindruckende Fachwerk-häuser und wunderschöne Grünanlagen!

Vielen Dank an Horst und Ursel!


KonfiCamp

in der Lutherstadt Wittenberg, Juni 2017

Gemeinschaft leben und erleben, Vertrauen aufbauen und den Mut haben, Neues auszuprobieren – das waren nur einige Ziele der KonfiCamps in Wittenberg anlässlich des Reformationsjubiläums 2017.
Konfirmandinnen und Konfirmanden aus ganz Deutschland reisten an, um in der Gemeinschaft zu leben, zu beten und zu lernen.

Auch die Konfis unserer Gemeinde waren dabei!

Kirchenkaffee in Bad Pyrmont

Nach dem Gottesdienst in Bad Pyrmont treffen sich Gemeindeglieder, um bei einer Tasse Kaffee noch ein wenig zusammenzusitzen und sich auszutauschen.


Mini-Gottesdienst im Dezember 2017

Zur Beschäftigung mit der behandelten biblischen Geschichte gehört auch das kreative Gestalten durch die Kinder,
liebevoll angeleitet durch ehrenamtliche Helfer und Helferinnen.

Stimmungsvolle Athmosphäre
beim ökumenischen Bibelabend
in unserer Kirche


Der Jugendkreis absolvierte
im Sommer 2017
in unseren Gemeinderäumen
einen vom DRK angebotenen
ERSTE-HILFE-KURS

 

 

 

 

 

Der Kirchenrat traf sich im Pfannekuchenhaus zu einer Klausurtagung.